news   releases

  artists

  mixes/media   booking   shop   history   contact

markus homm

english | german

Als Markus Homm auf seine ersten House Partys geht, ist an Myspace und Beatport noch nicht zu denken. 15-jährig und elektroinfiziert, muss sich der 1980 geborene zunächst mal einen Plattenspieler besorgen und den örtlichen Plattendealer und DJ um die Hits der letzten Nacht bitten, um nachzuhören, was ihn da zum Tanzen brachte. Markus Homm ist in Rumänien geboren und wohnt mittlerweile in Nürnberg. Irgendwann kommt auch ein zweiter Plattenspieler dazu und Homm fängt an die Platten zu mixen. Er ist 21 als er seinen ersten Gig spielt dem noch viele folgen sollen.

2000 kommt Markus Homm in seine alte Heimat. In Rumänien spielt er mehrere Gigs und lernt dort mit Mihai Popoviciu seinen Partner und Freund kennen. Beeindruckt von der sich in Rumänien gerade entwickelnden Clubszene eröffnet er 2004 mit befreundeten DJs einen Plattenladen in Sibiu. Nicht nur seine Leidenschaft fuuml;r Techno führt ihn in die verschiedensten Länder. Seitdem Homm 18 Jahre alt ist, reist er als Profitänzer zu Turnieren überall auf der Welt. Das Erlernen der Lateinamerikanischen Tänze beeinflusst sicher auch sein Gespür für Takt, schon früh analysiert er im Training Aufbau und Umsetzung von Musik. 2006 zieht Homm aus beruflichen Gründen nach Moskau. Hier fängt er auch an zu produzieren. Täglich tüftelt er, mal allein, mal mit Partner Popoviciu, engagiert am eigenen Stil von Deep bis Tech House, bei dem es Homm immer auch auf die stetige Weiterentwicklung ankommt. Wichtig ist ihm vor allem ein zum Tanzen zwingender Groove. Und den findet er.

Die variantenreichen Produktionen können Homm & Popoviciu erfolgreich bei verschiedenen Labels wie dem Hauptlabel Highgrade Records oder Diynamic Music unterbringen. 2009 legen sie mit "Bis Co" einen respektablen Sommerhit hin. Und auch solo veröffentlichte Homm in den letzten Jahren diverse eigene Tracks und Remixe mit bemerkenswerten Feedback. Markus Homm konnte sich ein festes Standing in der internationalen Techno-Szene erspielen. Berliner Clubgrößen wie Panoramabar, Tresor und Watergate oder internationale Venues in Zürich, Bucharest, Mexiko, Madrid, Tokio oder Hong Kong zählen zu seinen Spielzimmern. Unaufhörlich arbeitet er an seiner musikalischen Entwicklung, bei der vor allem der Spaß hörbar im Vordergrund steht. Sein neuestes Projekt: Das Highgrade Disharmonic Orchestra, ein Live Projekt zusammen mit den Highgrade-Labelkollegen Tom Clark, Todd Bodine, Dale und Daniel Dreier, dem im Sommer 2010 eine furiose Premiere gelingt. Und es geht noch weiter. Der Produzent und DJ Markus Homm bewegt sich konsequent fort in der spielerischen Erkundung der Spannungsfelder zwischen Musik und Körper und schreibt an seiner einzigartigen und sehr speziellen musikalischen Erfolgsgeschichte.

releases on highgrade

channel by channel +

our thing vol. II
the inner circle +

wipes +

highgrade vs. freak n' chic
mikado +

golden glow +

group of connected heads +

group of connected heads vol. 2 +

coming home ep +

various artists vol. VII +

group of connected heads vol.3 / Part 1 +

snapshot +

deja vu part 1 +

13 years of highgrade +

deja vu part 2 +

deja vu part 3 +

booking +

artist web site +

myspace +

facebook +

impressum | © highgrade records 2008